digitalluc

blu dot.

Art. Nr.: SE059 | Vinyl EP & DL-Code | Release 2018-07-20
Am 20. Juli veröffentlicht digitalluc sein Label-Debüt bei der Mainzer Untergrund-Institution Sichtexot. Die EP „blu dot.“ ist eine intime Momentaufnahme des Wahlberliner Produzenten, der auf zehn Titeln (und vier Skits) einen Soundtrack für die Nacht produziert hat. Für „blu dot.“ arbeitete der 26-jährige mit Wegbegleitern wie Hubert Daviz, Philanthrope, Tufu und B-Side an den Produktionen. Auch Sichtexot-Gründer Anthony Drawn ist auf zwei Songs mit seinen unverkennbaren Saxofon-Solos vertreten. Dazu steuert Man-Of-Booom-MC Teknical Development den einzigen, aber perfekt integrierten Rap-Part bei.

Die Platte ist in einer Phase der intensiven Konfrontation mit der eigenen Biografie entstanden. Sie verarbeitet schmerzhafte Erfahrungen und setzt sich mit dem Tod auseinander. Düster illustriert wird diese Selbsttherapie durch die Skits, die das letzte Interview von Mobb-Deep-Legende Prodigy zitieren: „It is what it is, I just need to own who I am.“

Nach diesem Credo besinnt sich digitalluc auf seine Stärken: die blinde Sensibilität für tiefe Melodien und Atmosphäre, detailverliebtes Sounddesign und verspielte Drum-Programmierung. Sie machen „blu dot.“ zu einem herausragenden Beispiel für Instrumental-Musik, die mehr ist als belanglose Hintergrundmusik.Zwischen Lo-Fi-Ästhetik und fein gesetzten Jazz-Akkorden erzählt „blue dot.“ eine Geschichte, die in jedem Moment, über jeden Loop, zwingend und authentisch ist. Mit dem Release demonstriert digitalluc seine unverkennbare und eigenständige Klangidentität, die er, wie kaum ein anderer Beatmaker, über die letzten Jahre entwickelt hat.

Nachdem digitalluc zuletzt die digitale Sammlung „re:ups“ und zuvor sein Debüt „wait wait.“ sowie die „Moonsessions“ (beide 2015) veröffentlichte, ist „blu dot.“ nun nur der Startschuss für einen neuen Schaffenszyklus. Am Debütalbum, das ebenfalls bei Sichtexot erscheinen wird, fehlen nur noch Details – und auch darüber hinaus war digitalluc umtriebig und hat in seinem Homestudio auch mit unerwarteten Sounds experimentiert.

„blu dot.“ erscheint am 20. Juli auf 12“ Vinyl sowie auf allen digitalen Plattformen und ist ab sofort vorbestellbar via Label-Shop, HHV und VinylDigital. Gebührend gefeiert wird das Release am 21. Juli im Berliner Club Panke, wo digitalluc die neuen Songs präsentieren wird und dazu musikalische Gäste wie Wun Two, Philanthrope, Klaus Layer, BeatPete und Educut eingeladen hat.


TRACKLIST:

01 Higher
02 Snore w/ Philanthrope
03 Negative Things (Skit)
04 Changes
05 Project Fargos
06 It Is What It Is (Skit)
07 VuVu w/ Hubert Daviz & Anthony Drawn
08 Silent Sweep w/ Anthony Drawn
09 Not Easy Bein Me (Skit)
10 Supernatural Guidance
11 Smr G
12 Tufluc w/ Tufu
13 Koom
14 My Friend Pain (Skit)
15 Shadow Charms w/ Teknical Development, Philanthrope & B-Side


Social Media:

Spotify: https://spoti.fi/2tA3luE
Facebook: https://www.facebook.com/digitalluc/
Soundcloud: https://soundcloud.com/digitalluc
Instagram: https://www.instagram.com/digitalluc/